Delphine Christin – Preisträgerin beste Dissertation 2013

Privacy in Participatory Sensing – User-Controlled Privacy-Preserving Solutions for Mobile Sensing Applications

Frau Dr.-Ing. Delphine Christin wurde mit einem der beiden Dissertationspreise 2013 der gemeinsam von GI und VDE ITG getragenen Fachgruppe KuVS (Kommunikation und Verteilte Systeme) ausgezeichnet. Die KuVS vergibt seit über 20 Jahren Preise für die besten Dissertationen im deutschsprachigen Raum für den Bereich Kommunikation und Verteilte Systeme.
In ihrer Arbeit behandelt Frau Dr.-Ing. Christin den Datenschutz in einer zunehmend vernetzten und mit Sensoren erfassten Welt (wie u.a. in Entwürfen für „intelligente Häuser“ und „intelligente Städte“ beschrieben), in der die Datenströme der einzelnen Nutzer schützenswerte Daten beinhalten. Vereinfacht gesagt stellt Frau Christin einen Gegenentwurf zum „gläsernen Bürger“ vor. Dem Modell des Privacy-by-Design folgend erarbeitet sie Mechanismen und setzt diese prototypisch um, die dem Nutzer die Kontrolle über die von mobilen und partizipativen Sensoren (wie Mobiltelefonen) erfassten Daten erlaubt, ohne jedoch auf die positiven Effekte solcher von Sensoren erfassten Umgebungen zu verzichten.

Seit Februar 2014 forscht Frau Dr.-Ing. Christin als Juniorprofessorin an der Universität Bonn auf dem Themenfeld Privacy and Security in Ubiquitous Computing.