Fachgespräch “Peer-to-Peer Systeme und Anwendungen”

Unter dem Begriff „Peer-to-Peer” etabliert sich ein höchst interessantes Paradigma für die Kommunikation im Internet. Obwohl ursprünglich nur für die sehr pragmatischen und rechtlich umstrittenen Dateitauschbörsen entworfen, können die Peer-to-Peer-Mechanismen zur verteilten Nutzung unterschiedlichster Betriebsmittel genutzt werden und neue Möglichkeiten für Internet-basierte Anwendungen eröffnen.

Zahlreiche Telekommunikationsunternehmen berichten, dass zur Zeit das Verkehrsaufkommen von Peer-to-Peer-Diensten etwa 50% des Gesamtvolumens ausmacht, in Spitzenzeiten sogar 75%. Aufgrund des weiterhin anhaltenden Wachstums des Internets hinsichtlich Teilnehmerzahlen und Datenaufkommen, aber auch durch die gestiegenen Anforderungen des ständig wachsenden Anwendungsspektrums, lassen sich zahlreiche Anwendungen mit den traditionellen, auf Client-Server-Ansätzen basierenden Methoden oft nur noch mit erheblichem Aufwand realisieren. Als aktuelle Beispiele sind hier neben Dateitauschbörsen insbesondere verteilte Dateisysteme und Grid-Computing zu nennen.

Veranstaltungen

Im Rahmen der Fachgruppe “Kommunikation und Verteilte Systeme” wurden im Bereich Peer-to-Peer Systeme und Anwendungen bereits die folgenden Veranstaltungen durchgeführt:

Die folgenden Veranstaltungen sind geplant: