Informationen für Gasteditoren von Themenheften

Hier finden sich alle wichtigen Informationen, die man als Gasteditor eines Themenheftes benötigt

Die Zeitschrift PIK zeichnet sich durch spannende Themenhefte aus. Die Redaktion freut sich daher immer über Themenvorschläge von Gasteditoren. Diese sollte per e-mail an Martin Mauve (mauve@cs.uni-duesseldorf.de) geschickt werden.

Die wichtigste Aufgabe von Gasteditoren ist das Einwerben von 6-8 Beiträgen zum vorgeschlagenen Themenbereich. Üblicherweise geschieht dies über die Veröffentlichung eines CfPs und das direkte Ansprechen von potentiellen Autoren. Die Gasteditoren organisieren dann den Begutachtungsprozess und verfassen ein Vorwort zum Themenheft. Die überarbeiteten Beiträge werden an die Redaktion der PIK geschickt, die ab diesem Zeitpunkt die Arbeit übernimmt.

Wichtig für die Planung von Themenheften ist der zeitliche Ablauf. Für die März-Ausgabe müssen alle Beiträge und das Vorwort bis zum 1.1. vorliegen, für die Juni-Ausgabe bis zum 1.4., für die September-Ausgabe bis zum 1.7. und für die Dezember-Ausgabe bis zum 1.10. Wir veröffentlichen gerne vorab einen CfP in einer Ausgabe der PIK, die sechs oder neun Monate vor dem Themenheft erscheint.